Impressum
| Aktuelles | Vereinsinfos | Gruppen | Wandern | Tourenberichte | Startseite
 
Aktuelles
 
Werte Vereinsmitglieder,
ein ungewöhnlicher Sommer geht mit großen Schritten dem Ende entgegen.
Ich hoffe, Sie haben das tolle Wetter genutzt und viele Unternehmungen gemacht. Für die nächste Ausgabe unseres Mitteilungsblattes hoffen wir auf viele Reise- und Tourenberichte von Ihnen. Lassen Sie uns an Ihrem Erlebten teilhaben und vielleicht macht der eine oder andere aufgrund eines reizvollen Berichtes die gleiche Tour im nächsten Jahr.
Bis auf den Stromausfall an einem Mittwoch in der Geschäftsstelle hat sich nichts Besonderes ereignet.
Leider liegt das Protokoll des großen Verbandstages noch nicht vor. Spätestens auf dem kleinen Verbandstag im Oktober in Hannover werde ich es bekommen und dann in der nächsten Ausgabe veröffentlichen.
Vielleicht wird der Herbst genauso schön wie der Sommer. Das hoffe ich für alle, die dann noch aktiv sein wollen.
Seien Sie alle herzlich gegrüßt
Ihre
Angelika Lohr
(Erste Vorsitzende)

 

Vorträge und Veranstaltungen

Vortrag Vom Matterhorn zum Montblanc
Auf Höhenwegen durch die Westalpen


Vortrag von Klaus Peter Albrecht am 15. November 2018
um 19 Uhr im TUS-Vereinsheim, Schlutuper Straße 37

Zwei der berühmtesten Gipfel der Alpen im Rahmen einer Fernwanderung durch die Westalpen. Vom Wallis, dem Land der Vielfalt und der Gegensätze, mit mehr als der Hälfte aller Alpenviertausender, bis zum Montblanc, dem Monarchen, dem höchsten Gipfel der Alpen. Auf Wanderwegen, immer im Angesicht berühmter Gipfel.
Startpunkt ist Zermatt am Fuße des Matterhorns (4478 m), des für viele schönsten Berges der Welt. Mit seinen ebenmäßigen Graten und Wänden ist das Matterhorn der Archetyp eines Berges schlechthin, eine Sinfonie aus Fels und Eis, Traum für Bergsteiger seit den Tagen der dramatischen Erstbesteigung im Juli 1865.
Hier beginnt die Fernwanderung des Referenten, führt durch die deutsch- und französischsprachigen Täler des Wallis (Mattertal, Turtmanntal, Val d’Anniviers, Val d’Herens, Val d’Hermenence, Val d’Bagnes) bis zum legendären Col du Grand St. Bernard (2469 m), dem Übergang von den Walliser Alpen in die Montblanc-Gruppe.
Atemberaubende Viertausender-Gipfel, prächtige Alpenflora, idyllische Almen und Seen, spektakuläre Pässe, wilde Gletscherströme, rustikale Bergunterkünfte in grandioser Aussichtslage und romantische Dörfer säumen die Route durch die Walliser Alpen bis zum legendären Pass. Auf der Südseite des Montblanc (4808 m), einem Teilstück der "Tour du Mont-blanc", dem berühmtesten Weitwanderweg Frankreichs wird in den folgenden Tagen dem Monarchen der Alpen gehuldigt.
Die Mächtigkeit dieses weißen Riesen, seine Felsnadeln und filigranen Türme, seine glatten Felswände mit luftigen Spitzen und wild zerrissenen Gletschern, die bis tief ins Tal fließen, dazu verwunschene Seen und eine farbenprächtige Gebirgsflora – all dies und noch viel mehr begleitet den Fernwanderer auf seinem Weg bis nach Chamonix. Hier begann am 7./8. August 1786 mit der Erstbesteigung des Montblanc durch die Chamoniarden Jaques Balmat und Michel-Gabriel Paccard die Geschichte des Alpinismus. Hier – am Fuß der stark vergletscherten Nordseite des Montblanc-Massivs - endet die "Wander-Haute-Route" des Referenten.

 

Patagonien1 Patagonien - Abenteuer definieren

Vortrag von Dr. Olaf Rieck am 13. Februar 2019
um 19 Uhr im TUS-Vereinsheim, Schlutuper Straße 37

Stellen Sie sich den unwirtlichsten und stürmischsten Ort der Welt vor. Völlig menschenleer, kaum erforscht und schwer zu erreichen. Dieser Ort liegt am unteren Ende Südamerikas in Patagonien. Hier erstreckt sich zwischen den Anden im Osten und dem Pazifik im Westen mit über 17000 Quadratkilometern die viertgrößte Eisfläche auf unserem Globus.
Die Überquerung dieses patagonischen Inlandeises gehört bis heute zu den ganz großen und selten gewagten Abenteuern.

Patagonien2 Ein kleines Zweierteam aus Leipzig hat die Herausforderung dennoch angenommen. Vom Jorge-Montt-Gletscher im Norden bis zu den großartigsten Granitfelsen der Erde, dem Fitz Roy und dem Cerro Torre, gelang eine eindrucksvolle Reise durch eine der wahrhaftig unberührtesten Urlandschaften unseres Planeten. Auch wenn die Schwierigkeiten oft nahezu unüberwindlich schienen, die einmalige Schönheit Patagoniens hat das Team für jede noch so große Strapaze immer wieder entlohnt.
Reisebericht Patagonien, Abenteuervortrag über die Durchquerung des patagonischen Inlandeises, 90 min, Multivision mit Foto- und Filmmaterial
Patagonien3

 

Dolomiten1 Dolomiten - Wege in die Höhe

Vortrag von Ralf Gantzhorn am 14. März 2019
um 19 Uhr im TUS-Vereinsheim, Schlutuper Straße 37

Steile Wände, spektakuläre Massive, schroffe Zacken: Die Dolomiten sind das wohl schönste Gebirge der Welt. Wo vor 200 Millionen Jahren noch Fische durchs Korallenriff tauchten, finden heute Kletterer ein senkrechtes Paradies von unfassbarer Vielfalt. Zwischen der 1800 Meter hohen Nordwand des Monte Agner und den Klettergärten an den Cinque Torri eröffnet sich im UNESCO-Weltnaturerbe ein alpines Wunderland mit märchenhaften Einsichten und Ausblicken.
Ralf Gantzhorn ist seit nunmehr 30 Jahren auf horizontaler und vertikaler Entdeckungsreise in den Dolomiten. Viele der schönsten Kletterrouten der Region stellt er in diesem Vortrag in atemberaubenden Bildern mit authentischem Kommentar vor. Um die Betrachtung der Dolomiten nur aus der Perspektive der Vertikalen nicht zu anstrengend werden zu lassen, wird der Abend aufgelockert durch Porträts Familien freundlicher Höhenwege und Tipps für die besten Hütten im Reich der bleichen Berge.
Dolomiten2 Grundlage des Vortrags ist der im Bergverlag Rother 2014 erschienene Bildband "Dolomiten – 50 alpine Kletterrouten".

Porträt
Ralf Gantzhorn: Jahrgang 1964, geboren in Eutin/Schleswig-Holstein, lebt als Fotograf und Geologe in Hamburg. Die Dolomiten gehören seit einer Radtour mit einem Drei-Gang-Fahrrad im Jahre 1980 zu seinen bevorzugten Wander- und Kletterzielen.
"Ein Sommer ohne die Dolomiten ist fast wie ein verlorener Sommer", so sein Credo. Ralf Gantzhorns Bilder sind international gefragt und finden sich in zahlreichen Publikationen im In- und Ausland. Er ist Autor bzw. Fotograf diverser Bildbände und Wanderführer, u.a. im Bergverlag Rother.
Nähere Informationen unter www.ralf-gantzhorn.de.
 
Teilnahmebedingungen für Veranstaltungen
... und noch ein Tipp für Mitglieder

DAVaktiv